Nutrazeutika – natürlich ein vitaler Markt in Frankreich

Mai 2, 2022 | Lifestyle / Healthcare, Messe, Pressemitteilung

Sehr gute Aussichten für die Nutrazeutikbranche im Vorfeld des Genfer Branchentreffs Vitafood

„Grüne“ Nahrungsergänzungsmittel, die aus Pflanzen und anderen Naturprodukten hergestellt werden, sind weiterhin auf dem Vormarsch. Die Branche trifft sich deshalb voller Optimismus vom 10. bis 12. Mai in Genf.

In diesem Jahr begleitet Business France ein Kollektiv von 50 französischen Unternehmen auf seinem Frankreich-Pavillon. Ziel des ‚französischen Dorfes‘ auf der Messe? Das französische Angebot und seine Innovationen in diesem sich rasant entwickelnden Marktsegment zu fördern und zu präsentieren. Für Messebesucher die Gelegenheit, viele noch unbekannte Unternehmen aus der Gesundheits- und Ernährungsindustrie zu entdecken, hochwertige, innovative Zutaten und Produkte zu finden, Lösungen für die Produktentwicklung zu entdecken und Branchenexperten zu treffen.

Im Fokus: der fitnessbewusste Verbraucher

Im Jahr 2021 verzeichnete die Nutrazeutika-Branche einen Umsatz von 2.313,5 Mrd. EUR, was einem Anstieg von 6,26 Prozent gegenüber 2019 entspricht. Dieser Konsumanstieg wird durch gesundheits- und fitnessbewusste Verbraucher getragen. Keine Frage, dieser Trend ist nachhaltig: „grüne“ Nahrungsergänzungsmitte, hergestellt aus Pflanzen und anderen Naturprodukten, sind auf dem Vormarsch.

Weniger Stress – gesunden Schlaf – mehr Vitalität

Die Branchentrends? In erster Linie Produkte, die auf Stress, Schlaf, Vitalität und Immunität wirken. Die wichtigsten Kaufkriterien? Die Natürlichkeit des Produkts, die Qualität der Rohstoffe, die Rückverfolgbarkeit und die Transparenz der Zusammensetzung. Das Bio-Label ist ebenfalls ein Plus: Bio-Produkte setzen sich mehr und mehr als Standard durch. Die französischen Vorschriften sind generell sehr streng – was der Lebensmittelsicherheit zugutekommt, aber auch die Qualität der französischen Nahrungsergänzungsmittel sichert. Ein unbestreitbarer Vorteil, der den ausländischen Verbrauchern gefallen dürfte.

Das französische Angebot

Angesichts des wachsenden Bekanntheitsgrades der Messe wird die Ausgabe 2022 von der Branche mit großer Spannung erwartet. Diese Unternehmen kommen mit Business France nach Genf und freuen sich auf Besucher: Messekatalog Business France

Über Business France

Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Aufgabe von Business France ist die internationale Unternehmensentwicklung, Exportförderung und Werbung, um Frankreich in das Interesse internationaler Investoren zu rücken. Die Agentur fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Darüber hinaus verwaltet und entwickelt sie das internationale Freiwilligenprogramm in Unternehmen „VIE“ (Volontariat International en Entreprise). Business France entstand am 1. Januar 2015 aus der Fusion von Invest in France und Ubifrance. Die Wirtschaftsförderungsagentur verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und 55 anderen Ländern und wird zudem von einem Netzwerk aus öffentlichen und privaten Partnern unterstützt. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.fr

Business France

Thomas Le Queven, Projektleiter
Tel.: +33 (0)6 67 66 32 11
E-Mail: thomas.lequeven@businessfrance.fr
Webseite: www.businessfrance.fr 

    Pressebüro Business France

Martin Winder, Leiter Kommunikation 
Martin-Luther-Platz 26
D- 40212 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 300 41 200 
E-Mail: martin.winder@businessfrance.fr 
Webseite: www.businessfrance.fr 
Twitter: https://twitter.com/BF_DACH