‚Natürliche‘ Highlights aus Frankreich

Jan 6, 2022 | Lifestyle / Healthcare, Messe, Pressemitteilung

Bildunterschrift: Nahrungsergänzungsmittel, ein dynamischer Markt: 37 Aussteller aus Frankreich stellen ihre neuesten Produkte auf dem Genfer Branchentreff vor. Copyright: ©Adobe Stock

Eine in Frankreich veröffentlichte Studie bestätigt die positive Wahrnehmung der nutrazeutischen Industrie im Vorfeld des Genfer Branchentreffs Vitafoods  

Die Gesundheitskrise des Jahres 2020 hat die Tendenzen der vergangenen Jahre noch verstärkt: Die Franzosen investieren in ihre Gesundheitsvorsorge und achten in der Krise auf ihren Lebensstil, um in Form zu bleiben. Der Einsatz natürlicher Gesundheitsprodukte und Nahrungsergänzungsmittel zur Förderung der Vitalität, der Immunität und des Schlafs sowie zur Stressbekämpfung waren die Highlights des Jahres. 1,9 Prozent Wachstum verzeichnet die Branche allein in Frankreich gegenüber dem Vorjahr, das entspricht einem Jahresumsatz von 2,1 Milliarden Euro. An der Branche hängen mehr als 16.000 Arbeitsplätze – hauptsächlich in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Laut einer im Auftrag vom französischen Verband der Nahrungsergänzungsmittel Synadiet durchgeführten Umfrage sind fast 80 Prozent der Verbraucher der Meinung, dass Nahrungsmittelergänzungsmittel bei der Bewältigung der COVID-19-Krise nützlich sind. So geben 38 Prozent der Franzosen an, im letzten Jahr zum ersten Mal Nahrungsergänzungsmittel verwendet zu haben. Seit März 2020 und dem Beginn der Gesundheitskrise konzentriert sich dieser Konsum auf die Stärkung des Immunsystems (47 Prozent), die Vitalität (38 Prozent), die Verbesserung des Schlafs (36 Prozent) und die Stressregulierung (36 Prozent). Die erhöhte Nachfrage der Verbraucher nach Nahrungsergänzungsmitteln wird durch die von Synadiet veröffentlichten Marktzahlen bestätigt. Laut Christelle Chapteuil, Präsidentin des Verbands, „spiegelt dieses kontinuierliche Wachstum seit mehr als zehn Jahren das Vertrauen der Franzosen in diese natürlichen Gesundheitsprodukte wider“.

 

Wer sind die Verbraucher von Nahrungsergänzungsmitteln?

Das gestiegene Bewusstsein für mehr Gesundheitsvorsorge in Europa wie auch in Frankreich spricht immer mehr (vor allem weibliche) Verbraucher an. Nach den Ergebnissen der von Harris Interactive durchgeführten Umfrage handelt es sich überwiegend um Frauen (57 Prozent) mit Kindern (46 Prozent) und einem Durchschnittsalter von 45 Jahren. Sie engagieren sich für einen präventiven Gesundheitsansatz (36 Prozent), ernähren sich gesund und ausgewogen (53 Prozent) und achten auf die Qualität der Produkte, die sie konsumieren (41 Prozent).

Lernen Sie die französischen Unternehmen auf dem Stand von Business France, Stand K144, kennen. Wir vermitteln Ihnen gerne den richtigen Ansprechpartner. Hier geht es zum Ausstellerkatalog.

 

Über Business France

Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Aufgabe von Business France ist die internationale Unternehmensentwicklung, Exportförderung und Werbung, um Frankreich in das Interesse internationaler Investoren zu rücken. Die Agentur fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Darüber hinaus verwaltet und entwickelt sie das internationale Freiwilligenprogramm in Unternehmen „VIE“ (Volontariat International en Entreprise). Business France entstand am 1. Januar 2015 aus der Fusion von Invest in France und Ubifrance. Die Wirtschaftsförderungsagentur verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und 55 anderen Ländern und wird zudem von einem Netzwerk aus öffentlichen und privaten Partnern unterstützt. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.fr

Kontakt

Maxime Krummenacker - Communications Manager

Sophie Mage,
Projektleiterin

Tel. +33 1 40 73 38 13

E-Mail: sophie.mage@businessfrance.fr
Webseite: www.businessfrance.fr

Pressebüro Business France

Maxime Krummenacker - Communications Manager

Nathalie Schlitter,
Pressereferentin

Martin-Luther-Platz 26
D- 40212 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 300 41 340

E-Mail: nathalie.schlitter@businessfrance.fr
Webseite: www.businessfrance.fr
Twitter: https://twitter.com/BF_DACH

Bitte richten Sie Ihre Anfragen direkt an das Pressebüro.
Für die Zusendung eines Belegexemplars bedanken wir uns.